Palmsonntag, 09. April 2017, 19:00 Uhr

St. Bartholomäus Kirche

 

Jean Paul Imbert, Paris

"Les grandes toccates"

Orgelwerke der großen Meister aus 5 Jahrhunderten

Nach einigen Jahren Pause dürfen wir wieder den frz. Organisten Jean Paul Imbert, ehem. Co Organist an St. Eustasche und Notre Dama de Paris, in Ahlen willkommen heißen.

Jean Paul Imbert durfte die Lehren Pierre Couchereau´s und Jean Guillou´s als Student genießen. Von 1971 bis 1993 spielte er an der großen Orgel in St. Eustache und begleitete den Chor auf vielen Konzertreisen. Er war Titularorganist der großen Orgel der Basilique NotreDame du Perpétuel Secours in Paris und ist Titular und Organisator der Konzerte an der berühmtenOrgel von Notre Dame des Neiges d’Alpe d’Huez.

 

Mit seiner Tätigkeit als Orgelprofessor an der Schola Cantorum in Paris konnte er vielen Organisten zu einer professionellen, internationalen Laufbahn verhelfen.. Als Dozent von Meisterkursen im In- und Ausland, durch seine internationale Konzerttätigkeit, Aufnahmen für Rundfunk, Schallplatte, CD und Fernsehen, Schallplattenpreise, genießt er weltweit hohes Ansehen als Konzertorganist und Professor.

Mit Werken aus 5 Jahrhunderten von Frescobaldi und Buxtehude. über Reger, Boellmann und Vidor, führt uns dieses Konzert zu den Romantikern Guilmant und Deprés.

 

 

 

**********************************************

 

 

Marktmusik am 04. März 2017

 

Malerei und Musik

Die Verleugnung Petrus

Julia Jork,  Malerei 
Andreas Blechmann, Orgel

"Live"- Malerei zur Passion - Julia Jork. Orgelimprovisationen - Andreas Blechmann

 

               

Verleugnung des Petrus.

Eine Freundschaft wird von außen bedroht. Der Gewissenskonflikt des Petrus in seiner Hilflosigkeit und Angst:

Die Ankündigung der Verleugnung (Mk 14, 26-31) steht als Bindeglied zwischen dem letzten Mahl Jesu mit den Jüngern und der Szene in Gethsemane. Jesus prophezeit allen Jüngern, dass sie zur Sünde verleitet oder abfallen werden.

Petrus sündigt, weil er sich von Jesus abwendet, zu dem er existentiell gehört, dadurch fällt er aus dem Glauben und der Liebe, die das Gegenteil der Entfremdung sind. Petrus erkennt seine Sünde/Entfremdung, als der Hahn ruft. Das Weinen drückt seine starke Gefühlsbewegung aus. Es ist Ausdruck der Selbstzerstörung, die bei der Bewusstwerdung der Entfremdung einsetzt. Es sei denn, es gibt eine "erlösende Macht".

Jeder Mensch stellt immer wieder fest, dass er anders handelt, als er sollte und wollte, und dass er damit seine eigenen Überzeugungen verleugnet. Und doch spricht Gott ihm immer wieder Vergebung zu, die eine neue Chance eröffnet.

 

 

Neuigkeiten