a Deepika Panchamukhina - Indischer Tanz

Samstag, 01.02.2020, 11:00 Uhr Bharatanatyam - Indischer Tanz

DEEPIKA PANCHAMUKHI
In Indien gibt es sehr viele regionale Tänze, von denen der Bharatanatyam, der klassische indische Tanz, am bekanntesten ist.
Der klassische indische Tanz handelt von Göttern und Dämonen, Helden und Schurken, Prinzen und Prinzessinnen. Dominierendes übergreifendes Element in allen klassischen Tänzen ist die Sprache des Körpers: Mit Gesten, Blicken, Sprüngen und Pirouetten zeigt sie Liebe, Vergnügen, Mut, Sorge, Furcht, Zorn, Entschlossenheit, Verwunderung, Abscheu u.a.m., erzeugt sie Stimmungen und Emotionen. Diese Körpersprache beruht auf einer alten, ausgefeilten Tanztheorie, die in der Welt ihresgleichen sucht. Insgesamt werden heute 7 verschiedene Stile als klassische Tänze klassifiziert:
 
Deepika begann mit dem Tanzen ab dem zarten Alter von sechs Jahren bei Guru Smt Rohini M Singhi in Mumbai. Der Verdienst einer starken Grundlage in Bharatanatyam geht ganz an ihre Lehrerin Rohini. Deepika trat schon in jungen Jahren in Produktionen des Instituts Bharatāñjali Nr̥tyālayā auf. Später wurde sie Lehrerin und unterrichtete vier Jahre lang junge Kinder und Erwachsene. Sie hat auch in Produktionen wie Haricharitram - Geschichten von Krishna und Nritya Madhuri - ein Repertoire des Tanzes mitgewirkt.
 
Nachihrem Abschluss trat Deepika der Sankhya Dance Company bei und trainierte bei Guru Vaibhav Arekar. Sie war bis 2017 eine Haupttänzerin der Kompanie. Aus diesen Jahren wurde eine professionelle Ausbildung in den Nuancen von Abhinaya und Tanztechniken, angetrieben vom Bühnenlebens. Sie hat auch als Probenleiterin, Kostüm- und Requisitenmanagerin während der Touren gearbeitet und als Drehbuchautorin für Usha-Aniruddha - eine Liebesgeschichte (2014-2016)verfasst. Mit der Sankhya Dance Company trat sie bei mehreren renommierten Festivals in Indien und Europa auf, darunter beim Nationalen Zentrum für darstellende Kunst (Mumbai), beim Khajuraho Dance Festival, beim Modhera Dance Festival, bei der NatyaDarshan-Konferenz (Chennai) und beim Indian Habitat Center (Delhi) Indien - Polen usw. Shiva arbeitete in Produktionen wie Abhangaranga, Trayyanta, Nama Mhane und führte sie auf den Weg der Spiritualität im Tanz. Deepika lernt weiter von ihrem Lehrer, Vaibhav Sir.
 
 

Musik am Markt